Kaffee und Kuchen am Sonntag

27. Februar 2012 um 15:10

kaffee

Ich habe es ja gar nicht mit süssen Sachen, auf Kuchen zum Beispiel kann ich locker verzichten. Aber ich kenne noch viele, bei denen Kaffee und Kuchen am Sonntagnachmittag fest auf dem Programm stehen. Beim italienischen Teil der Familie steht Süsses am Nachmittag eigentlich immer auf der Speisekarte, da spielt der Wochentag überhaupt keine Rolle. Mit dem Unterschied, dass es dort keinen Kaffee sondern Espresso gibt und dass das Süsse dort wirklich süss ist. So süss, dass sich einem die Zehnägel nach hinten rollen… :shock:

Es gibt eben noch Gewohnheiten, die man nicht ablegen möchte. Als mein Vater noch lebte, gab es zum Beispiel vor dem Mittagessen immer eine Suppe. Zumindest kann ich mich nicht erinnern, dass es einmal nicht so war. Und natürlich am Sonntagnachmittag Kaffee und Kuchen. Meistens von meiner Mutter selbst gebacken, manchmal auch gekauft, je nach Lust und Laune. Und wenn ich so sehe, was Sonntags aus der Bäckerei um die Ecke so hinaus geschleppt wird, dann scheint diese “Sitte” auch bei anderen noch gepflegt zu werden.

Ich bin schon froh, dass man mich mit Kuchen nicht reizen kann. Sonst hinge der Ranzen wahrscheinlich kräftig über den Gürtel… :roll: Wie sieht es denn bei euch so am Sonntagnachmittag aus? Haben da Kaffee und Kuchen auch einen festen Platz oder unterstützt ihr die Konditoren etwa nicht?