Schon wieder ein Update? WordPress 3.9 ist da

17. April 2014 um 15:12

wordpress

Jetzt gehts aber rund hier…

Erst vor wenigen Tagen wurde ein Update auf WordPress 3.8.3 ausgerollt, da erschien gestern Abend bei mir die Meldung, dass WordPress 3.9 jetzt verfügbar sei. Wie bei jedem großen Versionssprung gibt es auch für diese Version kein Upgradepaket. Die Aktualisierung kann man ja – nach einem Datenbank-Backup – aus dem Administrationsbereich heraus durchführen.

Einige Highlights der Version 3.9:
Der visuelle Editor (WYSIWYG) wurde verbessert
Die Medienbearbeitung soll jetzt runder und geschmeidiger sein
Einfache Bildbearbeitung
Drag & Drop für Bilder im Editor
Galerie Vorschau im Editor
Playlisten für Audio- und Videodateien
Live-Vorschau im Theme-Customizer und ein verbesserter Theme-Browser

Das erste was mir wirklich auffällt sind die etwas größeren Schaltflächen im Editor und gleich werde ich mal ausprobieren, wie die Änderungen sich in Smartphone und Tablet bemerkbar machen. Ansonsten klappte der Versionssprung von WordPress mal wieder gewohnt tadellos. Danke an die Entwickler… :daumen:

Wer hat eigentlich den Linksverkehr erfunden?

17. April 2014 um 12:22

autos

Die Engländer sind ja teilweise ein sehr eigentümliches Völkchen…

In England fährt man nicht nur auf der linken Straßenseite, auch an eigenen Maß- und Gewichtseinheiten halten die Insulaner genauso fest wie an eigenen Steckdosen und der Ablehnung des Euro. Statt dessen halten sie an einer Währung fest, mit der man hier beim Metzger das Fleisch abwiegt.

Aber warum fahren die Engländer eigentlich auf der “falschen” Straßenseite? Nun, dafür eine rein technische Erklärung zu finden ist nicht einfach. So gut wie alle Ansätze sind historisch bedingt: Zum Beispiel kann der Linksverkehr darauf zurückgehen, dass viele Lenker von Pferdekutschen ganz weit rechts saßen, damit ihre Peitsche beim Ausholen keinen der Fahrgäste traf. Um den entgegenkommenden Verkehr besser sehen zu können, fuhren die Kutschen deshalb links. Diese Theorie geht aber, wie fast alle Erklärungsansätze davon aus, dass der Kutscher auch Rechtshänder ist.

Eine wirklich plausible Erklärung für den Linksverkehr gibt es nicht. Vielmehr hat irgendjemand in grauer Vorzeit einmal damit begonnen, und es hat sich über Jahrhunderte hinweg durchgesetzt. Als das Auto erfunden wurde und einheitliche Regelungen geschaffen wurden, wurde in vielen Ländern Rechtsverkehr festgelegt. Im Lauf der Jahre haben einige Länder ihr System von Links- auf Rechtsverkehr umgestellt und es gibt außer den Engländern noch viele Länder, die am Linksverkehr festhalten.

Denn in immerhin 59 Staaten weltweit wird derzeit noch auf der linken Seite gefahren. Dazu gehören große Nationen wie Indien und Australien, aber unter anderem auch in Japan, Indonesien, Pakistan, Jamaika sowie fast der gesamten Ostküste Afrikas bis hinunter nach Südafrika wird links gefahren. Warum ich darauf komme? Weil dieser Volltrottel eben mindestens 5 Kilometer auf einer ansonsten vollkommen freien Autobahn vor mir fuhr. Natürlich auf der linken Spur…

Rechts überholen wäre natürlich eine Option gewesen. Aber vielleicht war er ja gebürtiger Engländer, Inder, Australier oder, oder, oder… :roll:

Ordnung ist das halbe Leben

17. April 2014 um 09:52

papier

Diesen Spruch dürften die meisten schon einmal gehört haben…

Leider ist die Umsetzung dieses Vorhabens nicht immer so einfach, wie man sich das vielleicht denken könnte. Gerade die weibliche Fraktion mahnt ja gerne schon einmal den Ordnungssinn an, wenn das männliche Gegenstück mal wieder Kleinigkeiten wie etwa die Hose anstatt im Schrank kurzerhand über dem Esstisch geparkt hat. Und der linke Socken liegt nicht etwa wie erwartet neben dem rechten in der Küche, sondern im Bad. Männer können das und sind bei der Durchführung ihres Ordnungssinns skrupellos…

Aber auch Frauen haben teilweise ein Talent für Chaos zu sorgen. Zeitungen zum Beispiel, Tageszeitungen im speziellen. Hat das Weibchen etwa die Möglichkeit, gedrucktes aber nicht gebundenes Papier in die Finger zu bekommen, dann hat sich das Lesen für mich schon erledigt. Und dieser Zustand tritt bei uns eigentlich täglich ein. Nicht nur dass das Objekt der Begierde eigentlich nicht mehr als Zeitung zu identifizieren ist, auch die Reihenfolge der Seiten ich nicht mehr zu rekonstruieren.

5-10 Minuten Zeitung “lesen” des Weibchens bedeutet für den Mann eigentlich nur noch, dass er das Altpapier dann in die Tonne kloppen kann. Seite 1 ist mit viel Glück noch erkennbar, danach folgt aber schon der Werbeprospekt eines ortsansäßigen Discounters, vermischt mit den Werbebotschaften eines bundesweit bekannten Unterhaltungs-Elektronik-Riesen. Dann folgt nicht etwa Seite 3, sondern der Politikteil ab Seite 7. Hat Mann dann diesen ganzen Wust auf der Suche nach dem Sportteil durchforstet, erfolgt umgehend Ernüchterung.

Denn der Sportteil wurde – natürlich unbeabsichtigt – schon der Altpapiertonne zugeführt. Fragt Mann vorsichtig danach, sollte man Antworten wie “Es gibt ja auch noch wichtigeres als den Sportteil” oder auch “Eben war er noch da” ohne seelische Schäden verkraften können. Aber andererseits wäre ich auch sehr erfreut, wenn ich nur einmal im Leben eine Zeitung so lesen könnte, wie sie auch ausgeliefert wurde.

Das passiert aber leider hier nur mit der “Bild der Frau” und so ein Käseblatt lesen Männer generell nicht… :cool:

Animierte Gifs von Romain Laurent

16. April 2014 um 13:28

reisszwecken

Die einen stehen drauf, die anderen finden sie nur nervig.

Noch bis vor wenigen Jahren war so manche Website zugepflastert mit animierten Gifs. Diese Bildchen oder Grafiken die sich bewegen gibt es ja hier bei mir auch noch, allerdings nur in Form weniger Smilies in den Kommentaren. Romain Laurent, französischer Fotograf, lebt in New York und produziert dort auch solche animierten Gifs.

Allerdings keine “gängige Massenware”, sondern ganz außergewöhnliche. Und seine neuesten Schöpfungen veröffentlicht er einmal in der Woche in seinem Blog. Lohnt sich wirklich mal dort vorbei zu schauen und sich diese Kunstwerke anzusehen.

Folge Coelln am Rhein bei Facebookschliessen
oeffnen