Fenster der Republik(2)

20. August 2014 um 13:54

Fenster

Ab in die Pilze – Pilzsuche per App

20. August 2014 um 10:00

android

Das einzige gute an der momentanen Wetterlage ist die Tatsache, dass die Pilze wie Bolle aus dem Boden sprießen.

Ich liebe ja Pilze in allen Variationen, gehe auch wenn es die Zeit erlaubt selbst Pilze sammeln. Allerdings nur mit einem wirklich erfahrenen Begleiter, alleine dödelt bei mir immer die Gefahr nach einem Fehlgriff im Hinterkopf. Und bei uns um die Ecke im Königsforst gibt es reichlich Pilze, man muss nur wissen wo. Gut, die bei uns vorkommenden essbaren Arten kenne ich eigentlich, trotzdem ist eine Hilfestellung ja nie verkehrt.

Wo früher noch das große Buch der Pilze benötigt wurde, übernehmen heute Apps diesen Part. Pilzsuche 2.0 quasi… die erste App nennt sich einfach Pilzsuche und mit 163 verschiedenen Pilzarten in der Datenbank werden die häufigsten Pilze Deutschlands abgedeckt und können in Wald und Wiese gleich vor Ort bestimmt werden. Die App ist kostenlos und ermöglicht dem Neueinsteiger eine schnelle und sichere Erstbestimmung der gefundenen Art. Für 3,79 Euro gibt es eine Ultraversion mit noch mehr Details und hochauflösenden Fotos.

Download @
Google Play
Entwickler: Mykomedia
Preis: Kostenlos

Die zweite App heißt Meine Pilze und gibt eine sehr ausführliche Beschreibung der 183 wichtigsten Pilzarten mit Merkmalen, Wuchsumgebung, Erscheinungszeit, Speisewert, Verwechslungspilzen etc. 2700 Bilder zeigen alle Pilze von mehreren Seiten und in verschiedenen Stadien. Diese Version ist ebenso kostenlos, eine Erweiterung auf 5000 Pilznamen ohne Bilder und Beschreibungen, dafür aber mit Synonymen, Literaturverweisen und Direktzugriff auf eventuell eigene Bilder kostet 4,99 Euro. Ende des Monats soll eine neue Version erscheinen.

Das Pilze sammeln geschieht natürlich auch weiterhin auf eigene Gefahr, aber es erleichtert die Sache doch um einiges…

Fenster der Republik(1)

19. August 2014 um 15:43

Fenster

Folge Coelln am Rhein bei Facebookschliessen
oeffnen